Verstärkung für die Hospizgruppe Vaihingen

Beim letzten Gruppentreffen im Jahr 2017 konnte Pastoralreferent Christoph Knecht im Namen der Träger vier neue Mitarbeiter beauftragten. Siegfried und Ute Jaschke, Anette Kares und Cornelia Renz hatten einen umfangreichen Kurs besucht und sich ein Jahr lang auf die Begleitung sterbender Menschen in Theorie und Praxis vorbereitet. 19 Ehrenamtliche sind nun in Vaihingen unterwegs in den Heimen oder zuhause bei Menschen in der letzten Lebensphase. Die Einsatzleiterinnen Margarethe Wagner und Mechthild Winkler sind froh darum, Einsätze tagsüber und auch nachts können besser organisiert werden.

Wie es schon Tradition in der Hospizgruppe ist, wurden an diesem letzten von acht Gruppenabenden noch einmal alle begleiteten Personen namentlich genannt und jeweils eine Kerze für sie angezündet. Dreimal traf sich die Gruppe zusätzlich zu einer begleiteten Supervision. In diesem Jahr wurden bisher 36 Menschen begleitet, 720 Stunden waren die Mitarbeiterinnen im Einsatz, davon 75 nachts. Zum ersten Mal wurden auch in Oberriexingen schwerkranke Menschen begleitet.

Die Gruppenmitglieder bekamen als kleine Anerkennung für ihren Dienst ein Herz aus Olivenholz als Handschmeichler. Eine passende Geschichte zeigte, wie wichtig die Herzenswärme, die Liebe bei all unserem Tun ist.

Ein paar organisatorische Dinge folgten, bevor es zum gemütlichen Austausch überging.

Veranstaltungen

Sachsenheim, evang. Gemeindehaus
Vaihingen, kath. Gemeindesaal St. Antonius
Vaihingen, evangelische Stadtkirche
Vaihingen, evang. Gemeindesaal
Theaterabend mit Petra Afonin
Vaihingen, Peterskirche

Meldungen