Verstärkung für die Hospizgruppe Vaihingen

Beim letzten Gruppentreffen im Jahr 2017 konnte Pastoralreferent Christoph Knecht im Namen der Träger vier neue Mitarbeiter beauftragten. Siegfried und Ute Jaschke, Anette Kares und Cornelia Renz hatten einen umfangreichen Kurs besucht und sich ein Jahr lang auf die Begleitung sterbender Menschen in Theorie und Praxis vorbereitet. 19 Ehrenamtliche sind nun in Vaihingen unterwegs in den Heimen oder zuhause bei Menschen in der letzten Lebensphase.

Jahresbericht 2017

Jahresbericht 2017 der Hospizgruppe Vaihingen an der Enz

Die Vaihinger Hospizgruppe arbeitet nun im 20. Jahr. Im Dezember wurden drei Frauen und ein Mann für die Mitarbeit in der Hospizgruppe beauftragt. Aktuell arbeiten 18 Ehrenamtliche in der Hospizgruppe mit.

Begleitungen

2017 wurden 36 Personen (12 Männer und 24 Frauen) begleitet, 19 im Karl-Gerokstift, 5 im Kursana-Domizil, 2 im Haus im Schlösslesgarten und 10 ambulant, davon 3 in Oberriexingen. Insgesamt wurden 756 Einsatzstunden geleistet, davon 99 nachts.

Hospizgruppe Vaihingen an der Enz

Es war eine recht kurze Zeit, in der wir unseren Vater pflegten, aber ich hätte es nicht gekonnt, wenn ich durch die Hospizgruppe nicht entlastet worden wäre. Ich glaube, meine Kraft hätte nicht gereicht. Egal, wer auch kam, mein Mann und wir haben uns immer gefreut über die vertrauensvolle, offene und herzliche Hilfesbereitschaft und Gemeinsamkeit. Deshalb haben wir auch noch schöne und fröhliche Augenblicke miteinander erleben dürfen und offen über alles sprechen können, auch übers Sterben und Abschied nehmen. Wir sind dankbar für die geschenkte Zeit, die wir zu Hause noch erleben durften, auch dank der Hilfe durch die Hospizgruppe.

Herbst

Hände, die sich halten

Sterbende und ihre Angehörigen
ermutigen und begleiten